„Pizza und Bier ist ein NO-GO, wer sich gesund ernähren und leistungsstark im Sport sein möchte!“

Natürlich gehören Pizza und wahrlich vor allem alkoholische Getränke nicht auf die Liste gesunder Lebensmittel, doch bedeutet das, dass ich um fit, gesund und leistungsstark zu sein komplett auf Pizza und ab und an auch ein Bier verzichten muss?

 

Wir spielen unterschiedliche Szenarien durch und prüfen, ob Pizza und Bier ein NO-GO sein sollte:

Michael (32), geht 3 x pro Woche (Mo, Mi, Fr) ins Fitnessstudio. Sein Ziel ist es fit und muskulös zu sein. Außerdem achtet er darauf sich gesund zu ernähren. Er ist viel Gemüse, ballaststoffreich, achtet darauf ausreichend gesunde Fette aufzunehmen. Nach dem Fitnessstudiobesuch am Freitag trifft er einen Freund, der ihn auf eine Pizza und ein Bier am Abend einläd. Sollte Michael absagen oder vielleicht einen Gegenvorschlag machen, um etwas gesünderes essen zu können und kein Alkohol zu trinken?

Wer sich nun denkt, „NEIN, natürlich darf Michael mal eine Pizza essen und ein Bier dazu trinken“, der liegt vollkommen richtig. Durch eine suboptimale Mahlzeit ist weder die Ernährung nun ungesund, wenn er ansonsten im Alltag darauf achtet sich gesund zu ernähren, noch das Training und die Leistungsentwicklung dadurch beeinträchtigt. Michael hat ausserdem bis zum folgenden Montag Zeit zu regenerieren, und muss die Regenerationszeit daher nicht mit einer optimierten Ernährung nach dem Training verkürzen.

Sarah (25), ambitionierte Triathletin, 6 Tage pro Woche trainiert sie 1 bis 2 Einheiten täglich. Sarah hat das Ziel sich für die Ironman Weltmeisterschaft auf Hawaii zu qualifizieren. Mit Hilfe einer Ernährungsberatung hat sie ihr Ernährungsverhalten optimiert und auch an das Training angepasst. Doch nach einem stressigen Arbeitstag und erfolgreichem Training, hat sie Lust auf eine Pizza. Da es ein heißer Tag ist, würde sie dazu gerne auch noch ein kühles Bier trinken. Sollte sie ausnahmsweise Mal ihren Gelüsten nachgehen oder sich weiter disziplinieren, schließlich hat sie das Ziel Ironman Hawaii vor Augen?

Auch für Sarah muss eine Pizza und ein kühles Bier dazu nicht auf die Verbotsliste. Entscheidend ist, dass ihre Alltagsernährung ansonsten gesund und auf ihren hohen Verbrauch an Kohlenhydraten, Mineralstoffen  und Vitaminen angepasst ist, sie auf die Aufnahme gesunder Fette achtet und zusätzlich ausreichend Eiweiß zur Unterstützung der Regenerationsprozesse der Muskulatur aufnimmt. Weder der Trainingseffekt wird durch ein Bier bzw. eine geringe Menge Alkohol beeinträchtigt, noch wird sie durch diese eine suboptimale Mahlzeit krank. Was jedoch passiert ist, sie wird sich entspannen und glücklich die Pizza essen und das Bier dazu genießen.

Die beiden Beispiele sollen kein Freifahrtschein für Alkohol und ungesundes Essen sein. Doch wer sich normalerweise gesund ernährt und nur selten Alkohol trinkt, darf ohne ein schlechtes Gewissen zu haben auch Mal zu einer Pizza und zu einem Wein oder Bier greifen. Auch als ambitionierte/r Sportler/in ist diese Ausnahme ohne Leistungsminderung sogar zu befürworten. Denn nur ein glücklicher und zufriedener Sportler kann wirklich das Maximum aus sich rausholen! Daher ist in den meisten Fällen auch nicht die optimale Nährstoffzusammensetzung mit dem perfekten Mahlzeiten-Timing und einer Verbotsliste für 365 Tage, sondern die optimierte Ernährung mit Luft für suboptimale Ausnahmen die erfolgreiche und gesunde Ernährung!

Eure Dr. Katrin Stücher