Das erfolgreich essen – Focaccia-Rezept

Grundrezept Teig:

500g Weizenmehl (idealerweise Typ 00, alternativ Typ 550)

1 Packung Trockenhefe

1 TL Salz

300ml Wasser

Aus dem Teig-Grundrezept wird ein Hefeteig hergestellt. Diesen in einer Schüssel mindestens 5h gehen lassen. Anschließend den Teig per Hand kneten, zwei Kugeln formen und diese noch einmal ca. 2h ruhen lassen.

Eine der beiden Teigkugeln in einer mit Mehl ausgestreute Auflaufform verteilen. Nun (je nach Vorliebe) 2-4 Esslöffel Olivenöl auf dem Teig verteilen und mit den Fingerspitzen einarbeiten. Dadurch entstehen die typischen Mulden in der Focaccia. Diesen Teig dann ca. 30 Minuten durchziehen lassen und den Ofen auf mindestens 250 Grad aufheizen. Nun kann der Teig nach individuellem Geschmack belegt werden. Hervorragend eignen sich Tomaten, vorgekochte Kartoffeln, dünne Zucchinischeiben oder Paprika. Zudem kann man Wurst, Speck oder Käse ergänzen. Eine süße Version ist ebenfalls denkbar. Hierfür eignet sich z.B. Ziegenkäse, Weintrauben und ein paar Walnüsse. Frische Kräuter runden den Belag ab.

 

Focaccia

 

Nun wird die Focaccia ca. 15 Minuten im Ofen gebacken. Er kann direkt warm als Hauptgang in Begleitung eines gemischten Salates, als Vorspeise oder Snack zu einem guten Glas Wein serviert werden.

Mit der übrigen Hälfte kann genauso verfahren werden. Übrigens lassen sich mit diesem Grundteig auch Pizza, Brote oder Flammkuchen herstellen.

 

Guten Appetit!

Eure

Dr. Katrin Stücher